Der Räuber Hotzenplotz

Der Räuber Hotzenplotz ist ein Buch, dass ich vom Titel schon als Kind kannte. Aber nie gelesen hatte.

Die letzten Tage habe ich es aber mit meinen großem Mädels gelesen und ich bin begeistert sowie etwas wehmütig, da ich es erst als Erwachsener entdecken konnte.

Besonders meine zweit älteste Tochter liebt die Geschichte und meinte am Ende, dass der Räuber Hotzenplotz die schönste Geschichte sei, die sie je gehört hatte 🙂

Aber was macht die Geschichte des Räubers so besonders?

Darum geht es in der Räuber Hotzenplotz

Der Räuber Hotzenplotz: | gebundene Ausgabe schwarz-weiß illustriert, ab 6 Jahren*
  • Schulhefte
  • Altersempfehlung: von 6 bis 99 Jahre
  • ab 1 Spieler Altersfreigabe: 6 Jahre
  • Preußler, Prof. Otfried (Autor)
  • 128 Seiten - 01.08.1962 (Veröffentlichungsdatum) - Thienemann Verlag (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 31.10.2020 / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die grundlegende Handlung des Buchs ist schnell erklärt.

Der Räuber Hotzenplotz klaut die Kaffeemühle der Großmutter, die sie von Kasperl und Seppel geschenkt bekommen hat.

Die Polizei in Gestalt von Wachtmeister Dimpfelmoser ist nicht in der Lage den Verbrecher zu fangen. Bereits seit 2,5 Jahren treibt dieser sein Unwesen und nicht einmal der Unterschlupf des Unholds ist bekannt.

Daher machen sich Kasperl und Seppel auf, der Polizei unter die Arme zu greifen und die Kaffeemühle wieder zurückzuholen.

Mit einem Trick verlocken sie den Räuber dazu, sie zu überfallen, um sein Versteck aufzuspüren.

In Folge dessen werden sie von Hotzenplotz gefangen genommen und Kasperl wird sogar an den bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann verkauft.

Aber dennoch schaffen sie es letztlich die Kaffeemühle zurückzuholen und den Hotzenplotz hinter Schloss und Riegel zu schaffen.

Das macht die Geschichte besonders.

Das Besondere an der Geschichte des Räuber Hotzenplotz sind zum einen die Figuren und zum anderen die liebevolle Art, wie Otfried Preußler die Geschichte geschrieben hat.

Die Figuren sind besonders, da sie die Figuren einer Kasperlgeschichte sind. Denn es gibt den Kasperl, den Seppel, einen Räuber, den Zauberer, die Großmutter und einen Polizisten sowie die gute Fee.

Der armen Großmutter wird Leid angetan, da ihr die Kaffeemühle gestohlen wird. Der Kasperl und der Seppel treten sogleich als die Identifikationsfiguren der Kinder auf den Plan und tun genau das, was auch Kinder in einer solchen Situation entscheiden würden.

Sie wollen unbedingt ihrer geliebten Großmutter helfen und beschließen die Kaffeemühle zurückzuholen, damit es ihr wieder besser geht. Denn eine traurige Großmutter kann doch kein Kind vertragen.

Und dabei erleben sie ein fantastisches Abenteuer, mit einem hinterhältigen Räuber, einem bösen Zauberer und einer guten Fee.

Also genau die richtigen Zutaten für unsere Kinder, um sich selbst in eine spannende Geschichte hineinzufühlen.

Genau der Grund, warum meine Töchter die Geschichte so toll finden.

Dabei musst du aber durchaus darauf achten, wie alt deine Kinder sind. Denn die Geschichte teilt sich ziemlich schnell in zwei Handlungsstränge auf, da Seppel und der Kasperl vom Räuber Hotzenplotz getrennt werden.

Die Altersempfehlung liegt ab 6 Jahren und ist aus meiner Sicht auch gut gewählt. Mein Sohn hatte mit 4 Jahren schnell das Interesse verloren, während die Mädels mit 8 und 6 Jahren begeistert lauschten.

Fazit

Für mich ist die Geschichte vom Räuber Hotzenplotz eine wunderbare Geschichte für Kinder im Grundschulalter.

Ich habe das Buch meinen Kindern vorgelesen und sie haben es genossen.

Als erste Lektüre zum selbst lesen würde ich es nicht empfehlen, aber wenn deine Kinder bereits einige Leseerfahrung gesammelt haben, bietet sich das Buch auch gut für Kinder als Lektüre an.

Der Räuber Hotzenplotz

8.8

Gestaltung

8.0/10

Zugänglichkeit

8.5/10

Idee/Thema

9.0/10

Fantasie

9.5/10

Vorteile

  • Sehr kreative Geschichte
  • Die teils nicht moderne Ausdrucksweise regt ein erweitertes Sprachverständnis an
  • Große Identifikation für Kinder

Nachteile

  • Da sich die Handlung in zwei Stränge teilt, nicht für zu junge Kinder geeignet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.