Die Schnecke und der Buckelwal – Rezension

Die Schnecke und der Buckelwal

Die Schnecke und der Buckelwal ist ein weiteres Bilderbuch des Erfolgsduos Axel Scheffler und Julia Donaldson.

Dabei zieht es eine neugierige kleine Schnecke in die weiter Welt hinaus, im typischen Style der Grüffelo Schöpfer.

Kurz und knapp, darum geht es in „Die Schnecke und der Buckelwal“

Die kleine Schnecke hat nämlich einen juckenden „Fuß“ und und ihr Herz wird bereits ganz schwer, wegen ihrer Sehnsucht auf Reise gehen zu können.

Da sie aber mit einer ganzen Reihe weiterer missmutigen Schnecken auf einem Felsen festsitzt, die wenig Verständnis für ihre Reiseleidenschaft haben, benötigt sie Hilfe.

Sie braucht jemanden der sie trägt und findet den Buckelwal, auf dessen Schwanzflosse sie mitreisen darf.

Im Verlauf des Buches reist der Wal mit der Schnecke an viele fantastische Orte, von denen die Schnecke nicht zu träumen gewagt hatte.

Dadurch entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden, die dem Buckelwal schließlich das Leben rettet, als er sich verschwimmt.

Denn das Motorengebrüll der Boote verwirrt den Wal und er strandet samt Schnecke am Strand.

Die kleine Schnecke zeigt nun aber, was in ihr steckt, organisiert Hilfe und rettet dem Wal so das Leben.

Am Ende kehren Buckelwal und Schnecke wieder zurück an den schwarzen Felsen und berichten den anderen Schnecken von ihrer Reise.

Schließlich krabbeln auch die anderen Schnecken auf den Buckelwal und reisen mit.

Die Schnecke und der Buckelwal: Vierfarbiges Pappbilderbuch*
  • Scheffler, Axel (Autor)
  • 32 Seiten - 13.11.2019 (Veröffentlichungsdatum) - Beltz & Gelberg (Herausgeber)

Letzte Aktualisierung am 11.07.2020 / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Darum lohnt sich das Buch

Die Geschickte der kleinen Schnecke und ihres großen Freundes ist liebevoll illustriert. Eben so, wie man es von Büchern von Axel Scheffler und Julia Donaldson kennt.

Insofern ist für mich schon das Durchblättern alleine Grund genug, das Buch mit meinen Kindern zu lesen.

Ein Buch über Freundschaft

Neben den Illustrationen gibt es aber weitere Aspekte, die „Die Schnecke und der Buckelwal“ interessant machen.

Für mich steht da zu aller erst die Freundschaft zwischen der Schnecke und dem Buckelwal im Vordergrund.

Die Freundschaft zwischen den beiden verbindet zwei ganz unterschiedliche Charaktere miteinander. Da ist die kleine Schnecke, die es aus eigener Kraft nicht weit von ihrem Felsen weggeschafft hätte. Und wir haben den mächtigen Wal, der die ganze Welt entdecken kann.

Die Geschichte zeigt damit, dass auch sehr unterschiedliche Personen miteinander befreundet sein können.

Das wirklich schöne an dieser Freundschaft ist aber etwas anderes, denn sie kommt ohne eine Bedingung aus. Der Wal nimmt die Schnecke einfach so mit. Die Schnecke sucht Hilfe und der Wal bietet sie einfach an.

Die kleine Schnecke darf mit dem Wal auf Reisen gehen, ohne dass er dafür etwas verlangt. Das ist etwas, was unsere Kinder aus meiner Sicht heute oft anders vermittelt bekommen. Denn in der Regel erfordert eine Leistung immer eine Gegenleistung, ganz im Sinne unserer Konsumgesellschaft.

Und genau da gefällt mir die Freundschaft zwischen dem Wal und der kleinen Schnecke, da sie ganz ohne solche Leistungen auskommt. Genau so, wie eine Freundschaft sein sollte.

 

Empfehlungen für Eltern

WERBUNG


Uneingeschränkter Zugriff auf Tausende kinderfreundliche Bücher, Videos, Lern-Apps und Spiele.

Teste jetzt Amazon FreeTime Unlimited. 


 

Ein Buch über Mut

Es ist aber gleichzeitig für mich auch eine Geschichte über Mut. Denn die kleine Schnecke schafft es in zwei Situationen ihr großes Herz zu beweisen.

Vordergründig beweist sie ihren Mut bei der Rettung des Wals, nach seiner Strandung.

Ohne ihren Einsatz wäre der Wal gestorben, aber die Schnecke organisiert schnell Hilfe. Und bewahrt ihren Freund so vor dem Schlimmsten.

Aber es gibt auch noch eine zweite Situation, in der die Schnecke ihren Mut zeigt, und zwar direkt am Beginn des Buchs.

Die kleine sitzt nämlich mit einem Haufen ziemlich missmutiger anderer Schnecken auf einem Felsen fest. Und alle diese Schnecken sind gegen ihre Reisepläne.

Wenn ich mir also überlege, dass die kleine Schnecke ihren Traum gegen den Widerstand der anderen Schnecken nicht aufgibt, auf Reisen zu gehen. Dann nenne ich dies eine mutige und couragierte Entscheidung.

Denn wenn alle mit denen ich zusammen bin mir sagen, ich soll lassen, was ich vorhabe, dann muss ich mutig sein. Ansonsten könnte ich meine Ziele nicht weiter verfolgen.

Daher lohnt sich für mich das Buch besonders wegen der bedingungslosen Freundschaft zwischen dem Wal und der kleinen Schnecke, sowie dem großen Mut der kleinen Schnecke.

So finden meine Kinder „Die Schnecke und der Buckelwal“

Als wir das Buch neu daheim hatten, waren die drei Großen alle interessiert am Buch und haben es sich gerne vorlesen lassen.

Mit der Zeit war das Buch aber für die beiden großen Mädels nicht mehr ganz so interessant. Mit über sechs Jahren ist das aber auch nicht sehr verwunderlich.

Anders ist es aber bei meinem großen Sohn mit 4. Er ist immer mal wieder an „Die Schnecke und der Buckelwal“ interessiert. Und mag die Bilder und die Geschichte sehr.

Fazit

Mir als Vater hat die Geschichte um die kleine Schnecke und ihren Freund den Buckelwal sehr gefallen.

Das Buch ist sehr schön gestaltet und bietet mit den Motiven Freundschaft und Mut zwei sehr interessante Aspekte.

Aus meiner Sicht ist das Buch daher eine klare Empfehlung.

Die Schnecke und der Buckelwal

9.4

Gestaltung

9.5/10

Zugänglichkeit

9.0/10

Idee/Thema

9.5/10

Fantasie

9.5/10

Vorteile

  • Eine tolle Geschichte über Freundschaft
  • Eine winzige Schnecke, die uns zeigt, wie mutig man sein kann

Nachteile

  • Nichts für Leute, die Bücher von Julia Donaldson oder Axel Scheffler nicht mögen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.